Mittwoch, 4. Januar 2012

Deutsche Quäker und Pressefreiheit 1930

Kunst und Quäker interessieren. Jetzt hat mich Dr. Horst Sebastian angeschrieben, der über den Prozess arbeitet, der gegen George Grosz geführt wurde.
Nur ein einziges Mal traten die Quäker in Sachen Kunst damals an die deutsche Öffentlichkeit, als 1930 Grosz wegen angeblicher Gotteslästerung (Strafgesetzbuch §166) des Bildes „Maul halten und weiter dienen = Der Christus mit der Gasmaske“ angeklagt wurde 
Nun, da gibt es sicher noch Interessantes herauszufinden, zumal bekannt ist, dass in den 1920er Jahren die Quäker vermehrt für Pressefreiheit eintraten (und heute?). Wer zu dem Prozess noch Unterlagen besitzt und die Arbeit von Herrn Sebastian unterstützen möchte, kann sich gerne direkt an ihn wenden: http://hamburg-international.adventist.eu