Samstag, 6. Oktober 2012

Lili Pollatz: Das Tagebuch

                                                                                                                             Jetzt neu:

Lili Louise Pollatz war eine Lehrerin und Reformpädagogin, deren Leben ich schon seit geraumer Zeit erforsche. Immer wieder tauchen Dank helfender Hände Dokumente auf, so dass langsam ein Mosaik dieser Person entsteht. Ein etwas bedeutenderes Dokument wurde mir vor einigen Monaten aus Dresden zugeschickt, und erst jetzt komme ich dazu, mich mit dem Inhalt etwas genauer zu beschäftigen.
Es handelt sich um das Tagebuch von Lili Pollatz, welches sie in Holland, mglw. auch schon vorher in Deutschland, führte. Dabei handelt es sich nicht um ein „Tagebuch“ im strengen Sinn, sondern mehr um ein persönliches Erinnerungsbuch, wenn Ereignisse Lili Pollatz berührten, oder wenn einfach Zeit war, ein paar Zeilen niederzuschreiben. Die Einträge für einen Tag sind nie länger als zwei Seiten, aber immer datiert.
Lange Zeit hatte ich geglaubt, dass es zu dieser Person kaum mehr Material gäbe, doch auch hier gilt: wer suchet, der findet.
Offensichtlich wurde ein Teil des Tagebuchs nach 1985 von der Quäkerin Käthe Tacke aus Holland nach Dresden gebracht, wo ihn bis zur Wende die Dresdner Quäkergruppe aufbewahrte. Hinzu kam zu diesem handschriftlichen Teil noch ein kopierter zweiter Teil, der direkt aus Holland geschickt wurde: erst beide Teile zusammen ergeben das Tagebuch. Im Zuge der Auflösung der Dresdner Quäker-Gruppe ging ein Teil des Aktenbestandes nach Berlin, ein anderer Teil (darunter die beiden Tagebuch-Teile) wurde von einer pensionierten Lehrerin aufgehoben, die die Familie Pollatz noch kannte. Da deren erwachsenen Kinder daran kein besonderes Interesse und vielleicht auch keinen Bezug mehr hatten, durfte ich den Text einsehen und für meine wissenschaftliche Arbeit nutzen. Hin und wieder werde ich kleinere Auszüge, die v.a. Quäkerthemen behandeln, hier veröffentlichen – das gesamte Tagebuch 
wird dann in mein Buch zu dem Pollatz-Ehepaar öffentlich gemacht.




Keine Kommentare: