Samstag, 14. Januar 2012

Lutz Caspers zum Beauftragten für Dokumentations- und Archivierungsangelegenheiten ernannt.

Die 81. DJV hat Lutz Caspers zum neuen "Beauftragten für Dokumentations- und Archivierungsangelegenheiten" ernannt (so lautet der Titel tatsächlich).
Dieses Amt hat es bislang nicht gegeben, und ich konnte nicht in Erfahrung bringen, wo etwas über Aufgaben und Pflichten zu dieser neuen Tätigkeit zu erfahren ist. Eigentlich schade, denn unter dem alleinigen Titel kann man sich alles und nichts vorstellen.

Etwas ähnliches hat es mit der Ernennung von Anna Sabine Halle als "Beauftragte für Fragen des Widerstands gegen den Nationalsozialismus" schon einmal gegeben. Ich bekam erst kürzlich einen Brief von Frau Halle, wo noch immer diese Bezeichnung auf dem Briefkopf steht, da sie die Überzeugung vertritt, noch immer beauftragt zu sein.

Ich persönlich hätte es begrüßt, statt einer Einzelbenennung ein Team zusammenzustellen, in dem vielleicht auch einmal jüngere Mitglieder in diesen Aufgabenkreis eingeführt werden. Jedenfalls bin ich sehr gespannt auf Aktivitäten des neuen Beauftragten. Vielleicht führt das ja zu mehr Gespräch, zu mehr Austausch, zu mehr Diskussion und etwas mehr Öffentlichkeit über eine Geschichte, die vielen noch zu unbekannt ist.