Dienstag, 6. Dezember 2011

Friedensblog der DJV: abschalten oder ausbauen?

Der Friedensausschuss betreibt tatsächlich einen Blog, oder versucht es zumindest:

Ich muss sagen, dass ich kaum auf diese Seite komme, und wenn nicht The Independent Friend kürzlich davon berichtet hätte (http://www.the-independent-friend.de/?q=node/797), hätte ich mich an den Friedensblog gar nicht mehr erinnert.

Der letzte Eintrag stammt vom September 2010, ist also gut 15 Monate alt. Dabei wäre das Thema eigentlich gerade für Quäker wichtig und ich weiß, dass genügend Leute zu Friedens- und Versöhnungsfragen schreiben, auch im Internet.

Nur offensichtlich nicht auf http://friedenszeugnis.twoday.net. Meine eigenen Erfahrungen mit diesem Blog (ein ordentliches Impressum fehlt übrigens) waren recht ernüchtern. Ich hatte vor Jahren zwei Mal Jürgen Menzel, der auf dem Blog als Kontakt genannt ist, einen Text zum Friedenszeugnis zugeschickt mit der Bitte auf Veröffentlichung. Eine Antwort habe ich nie erhalten. Im Pyrmonter Quäkerhaus wurde ich getröstet, ich sollte das keinesfalls persönlich nehmen, es würde eben manchmal einfach nicht geantwortet. Gut, ich habe das auch keineswegs persönlich genommen und den Text längst woanders in Druckform veröffentlicht.
Andere, die vielleicht nicht so viel Erfahrung oder Ausdauer haben, sind dann möglicherweise enttäuscht und bieten den Quäkern nicht wieder so schnell etwas an. Auch steht es dem Friedensausschuss nicht eben gut zu Gesicht, sich mit einem inaktiven Blog zu präsentieren. Daher: Abschalten oder mit Inhalten füllen.