Samstag, 26. November 2011

Quäker-Outreach anno dazumal

Um 2005 wurden Briefköpfe, Webpage und die Quäkerzeitschrift der DJV mit dem dynamischen "Q" versehen, womit man wohl eine zumindest äußerliche corporate identity schaffen wollte, obwohl an anderer Stelle häufig gerade die Vielfalt der Quäker betont wird. Die Idee ist nicht neu. In meinem Archiv habe ich ein längst vergessenes Logo aus dem Jahre 1923 gefunden:


















Damals mied man noch den Begriff "Quäker", sondern verstand sich zuallererst als Gesellschaft der Freunde. Dafür stehen die Buchstaben R, G und F. Es könnte auch stehen für "Religionsgruppe des George Fox".  Bemerkenswert finde ich den Lorbeerzweig. Er ist zwar auch ein Friedenssymbol, steht aber in erster Linie für Sieg und Ruhm. Was hat man sich dabei 1923 gedacht? Wie auch immer, dieses Symbol wurde einige Jahre vom Quäkerverlag, den der erste Schreiber Heinrich Becker führte, verwendet. Von der 1925 gegründeten DJV wurde es nicht übernommen und geriet schnell in Vergessenheit.