Montag, 26. Mai 2014

Michael G. Long (Herausgeber): Christian peace and nonviolence


Bücher über Frieden, Gewaltlosigkeit und Pazifismus gibt es zahlreiche. Was bislang fehlte, ist ein Reader der zentralen historischen Texte dieses Themenbereiches. Mit dem Band „Christian Peace and Nonviolence“ steht jedem Interessierten jetzt die Möglichkeit offen, sich schnell und kompetent zu informieren. Es ist klar, dass in einem solchen Band die Quäker nicht fehlen dürfen, dass aber in „Christian Peace and Nonviolence“ gleich sieben Quäkertexte aufgenommen wurden, darf man als positive Überraschung nehmen. Folgende Texte gelten also im angloamerikanischen Raum als die zentralen Quäker-Friedensdokumente:

-Gerrard Winstanley: The True Levellers Standard

-George Fox: Paper to Friends to Keep Out of Wars and Fights

-Robert Barclay: Epistle of Love and Friedly Advice

-William Penn: An essay towards the Present and Future Peace of Europe

-John Woolman: Journal of John Woolman

-Lucretia Mott: The Subject of Peace is Taking Hold

-Else Boulding: The Re-creation of Relationship, Interpersonal and Global
Michael G. Long (mit Bart sieht er Jürgen Klopp nicht unähnlich), dem wir diese Sammlung verdanken, ist der Verfasser zahlreicher Fachpublikationen zu Politik, Religion und Bürgerrechten. Er ist Professor of Religious Studies and Peace and Conflict Studies am renommierten Elizabethtown College in Pennsylvanien.

Michael G. Long (Hrsg.:): Christian peace and nonviolence: a documentary history, Maryknoll, NY: Orbis Books, 2011, Umfang: XIX, 348 Seiten, ISBN: 978-1-57075-922-2.

Keine Kommentare: