Sonntag, 27. April 2014

September 2014: Tagung „Radikale Reformatoren“

Gefreut habe ich mich, als sich nach langer Zeit Wolfgang Krauß von den Mennoniten wieder bei mir meldete mit der Bitte, einen Vortrag über Mikrogeschichte und Quäkertum in der Frühen Neuzeit zu halten. Dieser soll den besonderen Aspekt der ersten Quäker in Kriegsheim, Worms und Heidelberg um die Mitte des 17. Jahrhunderts berücksichtigen. Der Rahmen ist die Fachtagung „Radikale Reformatoren“ und wird vom 26. bis 28. September 2014 in Worms stattfinden. 

Titelblatt der Wormser Prophetenübersetzung (1528) wikimedia

Das Programm verspricht neue Impulse und Anregungen für diejenigen, die sich für freikirchliche Richtungen neben den großen Konfessionen, vor allem in der Frühen Neuzeit, interessieren: Unter anderem wird Alejandro Zorzin über die Wormser Propheten (1527/28) berichten, die vor allem nach der Niederlage der Bauernbewegung unter Verfolgung eigene eschatologische Erwartungen entwarfen und diese über den Drucker Schöffer verbreiteten.


Astrid von Schlachta wird die akademische Debattenkultur als Kommunikationsmittel der Reformation bzw. asymmetrische Kommunikation näher erläutern, vor allem anhand einer Gegenüberstellung von Lutheranern und Taufgesinnten im Pfeddersheimer Religionsgespräch.

Durch die Tagung werden Volker Gallé und Wolfgang Krauß führen.

Keine Kommentare: