Freitag, 16. März 2012

Vortrag: Quäker und die Rettung vor dem Holocaust (London)

Das Quaker History Meeting - eine Gruppe von Quäker-Forschern in England - hat mich gebeten, auf folgende Veranstaltung hinzuweisen:

Dr. Jennifer Taylor: Work of modest proportion: British Quakers and the Pre-holocaust Rescue of german-speaking Refuges"
Dienstag, 27. März 2012, 16 bis 18 Uhr
Quaker Centre, Friends House, 173 Euston Road, London (nahe U-Bf. Kings Cross).


Nun, Themen aus der deutsche Quäkergeschichte sind in diesem Kreis leider auch nicht gerade der Renner, und wenn, dann hat es so gut wie immer mit dem Nationalsozialismus zu tun, als hätte es vor 1933 keine Quäker in Deutschland gegeben. Um so erfreulicher, dass deutsche Quäkergeschichte wieder einmal auf der Agenda steht:

Im Verhältnis zu ihrer Zahl waren die Quäker unter den aktivsten Gruppen, die in Großbritannien vor dem Zweiten Weltkrieg Menschen aus Deutschland retteten. Als dann 1939 der Krieg ausbrach, standen den Quäkern  Mittel und Wege zur Verfügung, viele tausend Juden, aber auch andere, aus Deutschland und Österreich zu retten. Als sie in England ankamen, konnten diese Flüchtlinge auf die weitere Hilfe des Quäkernetzwerkes rechnen. Jennifer Taylor wird vor allem die Einzelschicksale, die hinter den Zahlen stehen, näher vorstellen. Es wird auch darum gehen, welche Folgen die Emigration und der Kontakt mit den Quäkern für die Geretteten hatte.