Montag, 28. Mai 2012

Quäkerhilfe in Freiburg

In Freiburg befand sich nach 1945 ein größeres Verteilungszentrum für ausländische Hilfsgüter, die von hier in der Nachkriegszeit an Bedürftige verteilt wurden. Im Februar 2012 wurde diesbezüglich eine Gedenktafel mit einem längeren Text aufgestellt, worüber die Stiftung "Quäker-Hilfe" kurz berichtet (leider ist der Text der Tafel nicht angeführt). Ärgerlicherweise wurde nun die Tafel viel zu niedrig aufgestellt, so dass Erwachsene sich umständlich bücken müssen, was nicht gerade zum Lesen einlädt. Vor der Tafel soll man sich doch nicht etwa verneigen?

Freiburg war einst einmal ein lebendiges Quäkerzentrum. Wer mehr darüber wissen möchte, kann zwischen zwei Texten wählen:

Eine eher schliche Bestandsaufnahme:
-Franz Flamm: Freiburger Erinnerungen an die amerikanischen Quäker 1920-1953, Freiburg 1990.

Oder einen subjektiven Erlebnisbericht mit Geschichten und allerlei Geschichtchen:
-Karl-Heinz Ulhaas: Mein Leben. Die ersten 75 Jahre. Ein Bericht. Für seine Familie und seine Freunde, Freiburg 2000.


Keine Kommentare: