Sonntag, 22. April 2012

Magda Kelber: Sozialpädagogin, Sozialarbeiterin und Erfinderin der Gruppenpädagogik

Magda Kelber, die Tochter von Julius Kelber und Pauline (geb. Ostertag), erblickte am 7. Juni 1908 im fränkischen Aufseß das Licht der Welt. Sie war das fünfte von sechs Kindern und wuchs in einem lutherischen Pfarrhaus in Nürnberg auf, wo sie das Lyzeum und das städtische Mädchengymnasium besuchte. Nach dem Abitur als Jahrgangsbeste studierte sie in Erlangen, Wien, Königsberg und München, wo sie 1932 in Volkswirtschaft mit der Studie „Die abgeleiteten Einkommen“ promovierte.

Lässig in Pose gesetzt: Magda Kelber unmittelbar vor ihrer Auswanderung 

1933 begab sie sich aus ökonomischen Gründen nach England, wo sie das Quäkertum intensiv kennen lernte und Mitglied des „London Yearly Meeting“ wurde. Erst nach 1964 übertrug sie ihre Mitgliedschaft auf die Deutsche Jahresversammlung der Quäker. Dank der Hilfe von Antonie Nopitsch (1901-1975) hatte sie in England ein einjähriges Stipendium am Quäker-College Woodbrooke (Birmingham) erhalten. Bis 1936 war sie am „Educational Settlement“ in Seaham Harbour als Deutschlehrerin und Erwachsenenpädagogin angestellt, anschließend gründete sie in Sunderland eine Abendschule für Erwachsene. 1940 wurde sie als Angehörige eines Feindstaates verhaftet und bis 1941 in Port Erin auf der Isle of Man interniert. Dort lernte sie die Pädagogin Minna Specht (1879-1961) kennen, mit der sie eine lebenslange Freundschaft verband. Nach ihrer Freilassung arbeitete Kelber bis Kriegsende als freischaffende Journalistin in London, lebte im Stadtteil Hampstead und war im dortigen Hampstead Monthly Meeting aktiv.
1946 kehrte sie nach Deutschland zurück, um die Leitung des Quäkerhilfswerks in der Britischen Besatzungszone zu übernehmen. So arbeitete sie in dem Quäkerhilfsdienst „Friends Ambulance Unit“ und dem Quäkerhilfswerk „Friends Relief Service“ in Solingen, später auch in Vlotho, bis zum Mai 1948. Vorbereitungen dazu hatte sie in der Gruppe „German Educational Reconstruction“ erarbeitet, die sich um die Entnazifizierung und Demokratisierung der deutschen Gesellschaft Gedanken machte.
Von 1949 bis zum 1. Oktober 1963 war sie die Leiterin von „Haus Schwalbach“, einer Bildungsstätte, die besonders der Theorie und Praxis von Gruppenpädagogik verpflichtet war. Um auch mit amerikanischer Sozialarbeit vertraut zu werden, wurde ihr von ihrem neuen Arbeitgeber eine zweimonatige USA-Reise bewilligt. 1958 lief die amerikanische Finanzierung der Einrichtung aus, und die deutsche Politik jener Jahre, die einseitig auf die Förderung von Universitäten und Fachhochschulen ausgerichtet war, konnte sich zu keiner Folgefinanzierung durchringen. Daher widmete sich Kelber nun vornehmlich der Gründung und dem Aufbau des „Nachbarschaftshauses Wiesbaden e.V.“, dessen erste Vorsitzende sie wurde. – Magda Kelber blieb Zeit ihres Lebens unverheiratet, sie lebte mit ihrer Freundin Christa von Schenck zusammen. Diese pflegte Magda Kelber während ihrer schweren Krankheit bis zu ihrem Tod im August 1987. Kelber ist in Wiesbaden begraben, wo sie vermutlich auch verstarb.
Die Entnazifizierung der deutschen Sozialpädagogik in der Nachkriegszeit ist mit ein Verdienst von Magda Kelber. Zahlreiche junge wie erfahrene Pädagogen und Pädagoginnen besuchten Ausbildungs- oder Fortbildungskurse im „Haus Schwalbach“ und wurden hier, und nicht auf den rückständigen und desolaten Universitäten nach 1945, mit moderner Sozialarbeit und Sozialpsychologie vertraut gemacht. Ihr Hauptwerk „Fibel der Gesprächsführung“ wurde oftmals aufgelegt und schnell zum sozialpädagogischen Klassiker. Ohne sich hinter einem unverständlichen Fachchinesisch zu verstecken, werden die Leser hier mit den Grundregeln der Gruppenpädagogik vertraut gemacht. 1976 wurde ihr für ihr sozialpädagogisches Wirken das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse verliehen.
Bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts war Magda Kelber so gut wie unbekannt. Selbst ein Eintrag in der „Neuen Deutschen Biographie“ und in der „Deutschen Biographischen Enzyklopädie“ wurde ihr nicht zugestanden. Erst die neueren Untersuchungen von Kurt Frey, Jana Grüttner und vor allem von Beate Bussiek haben Licht in das Dunkel gebracht. Vorbildlich wurde von Bussiek herausgearbeitet „wie sehr Magda Kelbers Arbeit und ihr späteres Konzept der Gruppenpädagogik von diesem spezifischen Geist des Quäkertums geprägt war, der häufig noch immer - vor allem in Deutschland - sowohl als ideengeschichtlicher wie auch konkret wirksamer Hintergrund sozialer und pädagogischer Arbeit vernachlässigt wird“ (Bussiek, Zwischen zwei Kulturen, 2001, S. 168). Im Falle von Magda Kelber war dies das englische Quäkertum, während sie den deutschen Quäkern, wo unbeirrbar Elisabeth Rotten (1882-1964) das „sozialpädagogische Gewissen der Quäker“ darstellte, distanziert gegenüberstand. So übte sie innerhalb der Deutschen Jahresversammlung niemals ein Amt aus, und auch in den Zeitschriften der Quäker lassen sich keine Beiträge von Kelber nachweisen. Ihre Hauptaufgabe war nicht, über das Quäkertum zu schreiben, sondern seinen Inhalt in tätiges Schaffen zu übersetzen.

Magda Kelbers Werke: Die abgeleiteten Einkommen. In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, CXXXVIII, 2, 1933, 161-204; Heute Abend. Bde. II. London 1938-1948. Bde. II. London 19467. Bde. II. London 1953-1955. London 1955-1959. London 1961. London 19648. London 1966; German in Evening Classes through Heute Abend. London 1940; So einfach! An Elementary German Reader for Adult Students. London 1943. London 19452. ND London 1955; German-British Zone. From a Relief Worker’s Diary. In: World Affairs, I, 2, 1947, 155-162; Bizonia after Currency Reform. In: World Affairs, II, 4, 1948, 366-372; Quäkerhilfswerk Britische Zone 1945-1948. Mit einem Aufsatz über Ausländerarbeit von Margaret McNeill. Bad Pyrmont 1949; Sprechen wir uns aus! Spielregeln der Verhandlungskunst. Wiesbaden (1950). Wiesbaden 19522; Wie alles kam... In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, I, 1, 1950, 4-8; The Introspective Listener. On Listening to Music. London 1951; Brief an die Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 3, 1951, 2; Brief an die Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 4, 1951, 2; Zwei Jahre Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 5, 1951, 2-7; Brief an die Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 6, 1951, 2-3; Liebe Freunde. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 7, 1951, 2; Wie unsere Lehrgänge entstehen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, II, 7, 1951, 20-22; Gruppenpflege im Betrieb. In: Der Arbeitgeber, IV, 1, 1952, 26-27; Liebe Freunde. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 8, 1952, 2-3; Gruppenpflege im Betrieb. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 8, 1952, 3-4; Liebe Freunde unseres Hauses. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 9, 1952, 2; Schroth, Lieselotte; Kelber, Magda: Frauentagung in Heppenheim. Bericht aus der Arbeit des Kreises Bergstraße. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 9, 1952, 12-14; Liebe Freunde unseres Hauses. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 10, 1952, 2; Schwalbacher Methoden. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 10, 1952, 8-14; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 11, 1952, 2; Beispiele aus der Gruppenführung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 11, 1952, 18-22; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 12, 1952, 2; Führungsprobleme in der Gruppe. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, III, 12, 1952, 13; Die Gruppenuntersuchung eines Betriebes. In: Steinmetz, Peter (Hrsg.): Die Gruppe im Betrieb. Dortmund 1953, 29-36 (Die Gruppe in Praxis und Forschung, II); Die Methoden des Hauses Schwalbach. In: Steinmetz, Peter (Hrsg.): Die Gruppe im Betrieb. Dortmund 1953, 13-20 (Die Gruppe in Praxis und Forschung, II); Die Methode des Hauses Schwalbach. In: Die Sammlung, 1953, 449-454; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 13, 1953, 2; Führungsprobleme in der Gruppe. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 13, 1953, 21-23; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 14, 1953, 2; Führungsprobleme in der Gruppe. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 14, 1953, 18-20; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 15, 1953, 2-3; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 16, 1953, 2-3; Das Erinnerungsgespräch. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 16, 1953, 8-12; Schenck, Christa von; Kelber, Magda: Eine öffentliche Versammlung in einer Kleinstadt. Praktische Beispiele zur Methodik von Versammlungen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 16, 1953, 17-18; Schenck, Christa von; Kelber, Magda: Ein Elternabend in einer Mädchenoberschule. Praktische Beispiele zur Methodik von Versammlungen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 16, 1953, 19; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 17, 1953, 2-4; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 18, 1953, 2-4; Vom Zuhörer zum Teilnehmer. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IV, 18, 1953, 7-10; Fibel der Gesprächsführung. Opladen 1954 (Leskes Betriebsfibeln, I). Opladen 19542. Opladen 19583. Opladen 19644. Opladen 19655. Opladen 19666. Opladen 19677. Opladen 19698. Opladen 19709. Opladen 197210. Opladen 197511. Opladen 197712; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 19, 1954, 2-3; Die Gestaltung internationaler Tagungen nach gruppenpädagogischen Grundsätzen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 19, 1954, 7-10; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 20, 1954, 2-3; Gruppenarbeit, Gruppenpflege, Gruppenpädagogik. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 20, 1954, 4-5; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 21, 1954, 2; Vom sinnvollen Einsatz der Gruppenarbeit. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 21, 1954, 3-5; Arbeitstagung eines Landfrauenverbandes. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 21, 1954, 20-23; Verlauf eines Lehrgangstages. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 21, 1954, 23; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 22, 1954, 1-2; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, V, 24, 1954, 1; Heute und Morgen. Bde. IV. London 1955-1958; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VI, 25, 1955, 1; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VI, 26, 1955, 1; Was ist neu an der Gruppenpädagogik? Aus einem Lehrgangsbericht. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VI, 28, 1955, 2-3; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VI, 27, 1955, 1-2; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VI, 28, 1955, 1-2; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 29, 1956, 21; Wirkungen des gemeinsamen Tuns auf die Gruppenbeziehungen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 29, 1956, 22-25; Meine Spieltabelle. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 29, 1956, 35-38; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 30, 1956, 41; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 31, 1956, 61-62; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VII, 32, 1956, 85; Führungsstile und ihre Wirkungen. Referiert nach Kurt Lewin u.a. von Magda Kelber. In: Schwalbacher Blätter, 1957, 34; Kelber, Magda; Whitehead, Barbara: It’s interesting. Englische Sprachfibel für Jedermann. Darmstadt 1957 (Leskes Betriebsfibeln, L); Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 33, 1957, 105; Was verstehen wir unter Gruppenpädagogik? In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 33, 1957, 106-107; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 34, 1957, 125; Führungsstile und ihre Wirkungen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 34, 1957, 126-134; Was verstehen wir unter Gruppenpädagogik? In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 34, 1957, 144; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 35, 1957, 145; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Führungsmethoden und ihre Auswirkungen auf Leistungen und Stimmungen der Mitarbeiter. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 35, 1957, 158-160; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Die Anziehungskraft der Gruppe wächst in dem Maße, wie die einzelnen miteinander aktiv werden können. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 35, 1957, 160-161; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 36, 1957, 165; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Gruppenreaktionen auf zwei Typen von Diskussionsleitung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, VIII, 36, 1957, 182-185; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 37, 1958, 189; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Überwindung von Widerständen gegen Neuerungen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 37, 1958, 199-203; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 38, 1958, 209; Tagungsgestaltung mit 2000 Teilnehmern. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 39, 1958, 242-246; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Gruppenführung und Gruppentradition. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 38, 1958, 220-224; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 39, 1958, 292 (i.e. 229); Die Aussprache. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 39, 1958, 246-248; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Autorität und Macht und die Fähigkeit, Einfluß auszuüben. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 39, 1958, 249-252; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 40, 1958, 253; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Der Beitrag eines Diskussionsleiters zur Qualität des Gruppendenkens. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, IX, 40, 1958, 272-275; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, X, 41, 1959, 277; Feick, Hildegard; Kelber, Magda: Grußwort: Zehn Jahre Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, X, 42, 1959, 297-298; Ein Briefwechsel. Lieber Herr Wollny. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Haus Schwalbach 1949-1959. Wiesbaden 1959, 16-17; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, X, 43, 1959, 322; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, X, 44, 1959, 34; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XI, 45, 1960, 265-366; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XI, 46, 1960, 389; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XI, 47, 1960, 413; Ein Zweijahreskurs in Gruppenpädagogik, März 1958 bis Mai 1960. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XI, 48, 1960, 446-447; Auch Haus Schwalbach hat zu danken. In: Specht, Minna; Becker, Hellmut; Eichler, Willi; Heckmann, Gustav (Hrsg.): Erziehung und Politik. Minna Specht zu ihrem 80. Geburtstag. Frankfurt a.M. 1960, 330-335; Wo steht die Pädagogik heute? In: Kulturarbeit, III, 1960, 56-58; Meine Gruppe. Eine Gruppenpädagogik und -methodik. Düsseldorf 1960 (Schriftenreihe der Frauenjugend, III). Düsseldorf 1960. Düsseldorf 19612. Düsseldorf 19623. Düsseldorf 19644. Düsseldorf 19686; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 49, 1961, 477-478; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 50, 1961, 509-510; Walz, Ursula; Kelber, Magda: Forschungsberichte, die uns interessieren: Die Entwicklung von Gruppenbeziehungen in Ferienlagern. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 50, 1961, 529-534; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 51, 1961, 537; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Gruppenemotion und Führung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 51, 1961, 551-558; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 52, 1961, 561; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIII, 53, 1962, 589-591; Das Stehgreifspiel im Rahmen des Gruppengesprächs. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XII, 53, 1962, 592-599; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIII, 54, 1962, 613; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIII, 55, 1962, 637; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIII, 56, 1662, 661; Schwalbacher Spielkartei. Wiesbaden 19635. Wiesbaden-Dotzheim 197110. Wiesbaden-Dotzheim 197310. Wiesbaden-Dotzheim 197511. Wiesbaden-Dotzheim 197712. Mainz 198513. Mainz 198514. Mainz 198815. Mainz 199016. Mainz 199418. Mainz 199819; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIV, 57, 1963, 689; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIV, 58, 1963, 713; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIV, 59, 1963, 745; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIV, 60, 1963, 769; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Einstellungen zu Macht und Autorität in der Nervenheilanstalt. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIV, 60, 1963, 789-794; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 61, 1964, 801-802; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Autoritätsstrukturen in Organisationen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 61, 1964, 818-823; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 62, 1964, 829; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 63, 1964, 861; Forschungsergebnisse, die uns interessieren: Gruppengröße und Einzelverhalten. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 63, 1964, 886-888; Haus Schwalbach stellt um. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 64, 4, 1964, 895-900; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 64, 1964, 893-894; Haus Schwalbach stellt sich um. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XV, 64, 1964, 895-900; Führung und Leitung in der pädagogischen Gruppenarbeit. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 38-49. Wiesbaden 19652; Der Gruppenprozeß. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 124-127. Wiesbaden 19652; Wirkungen gemeinsamen Tuns auf die Gruppenbeziehungen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 127-133. Wiesbaden 19652; Hilfe durch Programmgestaltung. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 179-180. Wiesbaden 19652; Das Gespräch - unser wichtigstes Werkzeug. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 181-186. Wiesbaden 19652; Das Rollenspiel im Rahmen des Gruppengesprächs In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 219-227. Wiesbaden 19652; Berichte aus der Praxis. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 240. Wiesbaden 19652; Beiträge anderer Methoden der Sozialarbeit. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 365-366. Wiesbaden 19652; Was verstehen wir unter Gruppenpädagogik? In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Neue Auswahl aus den Schwalbacher Blättern. Wiesbaden 1965, 1-13. Wiesbaden 19652; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 65, 1965, 925; Führung und Leitung in der Gruppenarbeit. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 65, 1965, 926-936; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 66, 1965, 949; Das Gespräch - unser wichtigstes Werkzeug. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 66, 1965, 950-954; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 67, 1965, 977; 5500 Krankenschwestern diskutieren. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 67, 1965, 991-998; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVI, 68, 1965, 1009; Gruppenarbeit - Gruppenpädagogik - Soziale Gruppenarbeit. Ein Beitrag zur Begriffsklärung. In: Blätter der Wohlfahrtspflege. Deutsche Zeitschrift für Sozialarbeit, CXIII, 3, 1966, 82-85; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVII, 69, 1966, 1037; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVII, 71, 1966, 1093; Gruppenarbeit - Gruppenpädagogik - Soziale Gruppenarbeit. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVII, 71, 1966, 1094-1101; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVII, 72, 1966, 1121; Forschungsberichte, die uns interessieren: Die Gruppe als Hilfe in Schulschwierigkeiten. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVII, 72, 1966, 1144-1150; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVIII, 73, 1967, 1153; Forschungsberichte, die uns interessieren: Neue Wege in der Behandlung straffälliger Jugendlicher. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVIII, 73, 1967, 1178-1182; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVIII, 74, 1967, 1189; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVIII, 75, 1967, 1225; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XVIII, 76, 1967, 1257; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIX, 77, 1968, 1289; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIX, 78, 1968, 1317; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIX, 79, 1968, 1341; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XIX, 80, 1968, 1365; Mit denken, mit sprechen, mit tun: Gruppenarbeit mit Frauen. Wiesbaden 1969; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XX, 81, 1969, 1393; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XX, 82, 1969, 1421; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XX, 83, 1969, 1445; Literatur für Gruppenpädagogen. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XX, 83, 1969, 1446-1468; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XX, 84, 1969, 1485; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 85, 1970, 1521; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 86, 1970, 1553; Nachgedanken zu einer Tagung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 86, 1970, 1563-1567; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 87, 1970, 1581; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 88, 1970, 1613; Spiele in der Praxisberatung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXI, 88, 1970, 1620-1633; Zum Verständnis der Gruppenpädagogik. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 13-25; Gruppenarbeit, Gruppenpädagogik - Soziale Gruppenarbeit. Ein Beitrag zur Begriffsklärung. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 25-32; Nachdenken zu einer Tagung. Das Verhältnis von Gruppenpädagogik und Gruppendynamik. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 33-38; Der gruppendynamische Prozeß. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 39-42; Wirkungen gemeinsamen Tuns auf die Gruppenbeziehungen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 42-47; Führung und Leitung von Gruppen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 70-81; Bedeutung und Verwendung von Arbeitsmitteln - das Gruppenprogramm. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 146-148; Das Gruppengespräch - unser wichtigstes Werkzeug. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 156-161; Das Stehgreifspiel im Rahmen des Gruppengesprächs. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 165-172; Gruppengespräch und Großveranstaltung: 5500 Krankenschwestern diskutieren! In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 186-194; Aus verschiedenen Arbeitsbereichen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik. Wiesbaden 1971, 202; Führungsstile und ihre Wirkungen, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 319-329; Gruppenemotion und Führung, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 336-345; Gruppenführung und Gruppentradition, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 346-351; Der Beitrag eines Gruppenleiters zur Qualität des Gruppendenkens, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 361-365; Einstellung zu Macht und Autorität in der Nervenheilanstalt; in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 365-371; Interaktion erhöht die Anziehungskraft der Gruppe, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 376-378; Gruppengröße und Einzelverhalten, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 378-380; Die Gruppe als Hilfe in Schulschwierigkeiten, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 381-387; Beteiligung der Patienten und Besserung ihres Befindens in einer therapeutischen Gemeinschaft, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 387-390; Neue Wege in der Behandlung straffälliger Jugendlicher: Der Versuch in Essexfields, Newark, New Jersey, USA, in: Haus Schwalbach (Hrsg.): Auswahl drei: Beiträge zur Gruppenpädagogik, Wiesbaden 1971, 390-396; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXII, 89, 1971, 1649-1650; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXII, 90, 1971, 1681-1682; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXII, 91, 1971, 1709; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXII, 92, 1971, 1742-1743; Forschungsberichte, die uns interessieren: Die überragende Bedeutung gegenseitigen Vertrauens als Voraussetzung größerer Gruppeneffektivität, XXII, 92, 1971, 1757-1759; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIII, 93, 1972, 1; Forschungsberichte, die uns interessieren: Phasen der Gruppenentwicklung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIII, 93, 1972, 14-19; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIII, 94, 1972, 29; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIII, 95, 1972, 61; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIII, 96, 1972, 89; Mit denken, mit sprechen, mit tun: Arbeit mit Erwachsenengruppen. Wiesbaden 1972; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIV, 97, 1973, 1-2; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIV, 98, 1973, 37; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXIV, 100, 1973, 97; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXV, 101, 1974, 1; Die Schwalbacher Spielkartei. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXV, 101, 1974, 2-16; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXV, 102, 1974, 41; Liebe Freunde von Haus Schwalbach, „25 Jahre Haus Schwalbach“, 26. Juni 1949 bis 29. Juni 1974. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXV, 103, 1974, 69-74; „Do it yourself“ in der Erwachsenenbildung. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXVI, 107, 1975, 76-86; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXVI, 108, 1975, 105; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXVII, 111, 1976, 77; Das Gespräch in Gruppen - Anmerkungen zu neuerer Literatur. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXVII, 111, 1976, 78-89; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXVIII, 116, 1977, 117; Gesprächsführung. Informieren, diskutieren, beschließen. Opladen 197712; Meine Gruppe. Kleine Gruppenpädagogik, insbesondere für junge Gruppenleiter. Wiesbaden 1977; 25 Jahre „Haus Schwalbach“. 26. Juni 1949 bis 29. Juni 1974. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 10-16 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Zum Verständnis der Gruppenpädagogik. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen Wiesbaden. 1978, 20-31 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Gruppenarbeit - Gruppenpädagogik - Soziale Gruppenarbeit. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen Wiesbaden. 1978, 31-38 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Der Gruppendynamische Prozeß. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen Wiesbaden. 1978, 53-56 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Wirkungen gemeinsamen Tuns auf die Gruppenbeziehungen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen Wiesbaden. 1978, 56-61 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); „Do it yourself“ in der Erwachsenenbildung. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Handlungsfelder. Wiesbaden 1978, 70-81 (Auswahl vier. Aus den Schwalbacher Blättern, II); Führung und Leitung von Gruppen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 104-115 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Supervision in der Gruppenarbeit. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 131 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Arbeitsmittel und Arbeitsformen. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 166-167 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Das Gruppengespräch - unser wichtigstes Werkzeug In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 168-172 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Das Stehgreifspiel (Rollenspiel) im Rahmen des Gruppengesprächs. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 173-180 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Die Schwalbacher Spielkartei. In: Haus Schwalbach (Hrsg.): Gruppenpädagogische Grundlegungen. Wiesbaden 1978, 193-208 (Auswahl vier: Aus den Schwalbacher Blättern, I); Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXX, 122, 1979, 49; Liebe Freunde von Haus Schwalbach. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, Gruppenunterricht und Gruppenpflege, XXXII, 131, 1981, 85.

Bibliographien: Frey, Kurt: Die Gruppe als der Mensch im Plural. Die Gruppenpädagogik Magda Kelbers. Frankfurt a.M. 2003 (Studien zur Pädagogik, Androgogik und Gerontagogik, LVI); 181-195.

Literatur zu Magda Kelber: Haus Schwalbach 1949-1959. Rechenschaftsbericht/Festschrift. Hrsg. vom Haus Schwalbach. Wiesbaden-Biebrich 1959; – Borinski, Fritz: German Educational Reconstruction. Rückblick und Erinnerung. In: Specht, Minna; Becker, Hellmut; Eichler, Willi; Heckmann, Gustav (Hrsg.): Erziehung und Politik. Minna Specht zu ihrem 80. Geburtstag. Frankfurt a.M. 1960, 77-89; – Schmitt-Maass, Hety: Die andere Seite der Medaille - „Haus Schwalbach“, ein Zeichen unserer Zeit. In: Schwalbacher Blätter, XXV, 3, 1974, 77-81; – Müller, C. Wolfgang: 1945-1985. Weinheim 1980 (Wie Helfen zum Beruf wurde. Eine Methodengeschichte der Sozialarbeit, II); – Kelber, Magda. In: International Biographical Dictionary of Central European Emigrés 1933-1945, II, 1983, 610; – Festschrift 20 Jahre Nachbarschaftshaus Wiesbaden e.V. Wiesbaden 1986; – Walz, Ursula: Nachruf. In: Schwalbacher Blätter. Zeitschrift für Gruppenpädagogik, XXXVIII, 3, 1987, o.S.; – Specht, Inge: Magda Kelber, geboren 7.6.1908, gestorben 7.8.1987. In: Der Quäker. Monatsschrift der deutschen Freunde, LXI, 10, 1987, 234; – Neuffer, Manfred: Die Rezeption der amerikanischen Methoden der Sozialarbeit nach 1945 in Westdeutschland. In: Hamburger, Franz (Hrsg.): Innovation durch Grenzüberschreitung. Rheinfelden 1994, 131-157; – Bauer, Rudolph: Kelber, Magda. In: Maier, Hugo (Hrsg.): Who is Who der Sozialen Arbeit. Freiburg im Breisgau, 1998, 292-293; – Stuiber, Irene: Die Initiatoren und Initiatorinnen von „German Educational Reconstruction“. In: Exil, I. Frankfurt a.M. 1998, 48-60; – Berger, Manfred: Magda Kelber. In: Christ und Bildung, XLVI, 7, 2000, 35-37; – Bussiek, Beate: Zwischen zwei Kulturen: Ein Portrait der Grenzgängerin Magda Kelber. In: Ritchie, J. M. (Hrsg.): German-speaking Exiles in Great Britain. Amsterdam 2001, 163-175 (The Yearbook of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies, III); – Ziegler, Christl: Reeducation und politische Frauenbildung nach 1945: Der Beitrag Magda Kelbers. In: Ciupke, Paul (Hrsg.): Zwischen Emanzipation und besonderer Kulturaufgabe der Frau. Frauenbildung in der Erwachsenenbildung. Essen 2001, 215-226; – Bussiek, Beate: Magda Kelber - Erwachsenenbildung im Geiste des Quäkertums. Biographie einer Grenzgängerin. In: Hessische Blätter für Volksbildung, LI, 1, 2001, 56-68; – Frey, Kurt: Die Gruppe als der Mensch im Plural. Die Gruppenpädagogik Magda Kelbers. Frankfurt a.M. 2003 (Studien zur Pädagogik, Androgogik und Gerontagogik, LVI); – Grüttner, Jana: Magda Kelber und ihre Bedeutung für die Sozialpädagogik. Diplomarbeit TU Chemnitz 2003; Bernet, Claus: Elisabeth Rotten, Hertha Kraus und Magda Kelber: Angloamerikanische Ansätze in der intervenierenden Pädagogik 1933-1949, in: Die Vertreibung des Sozialen, hrsg. von Adriane Feustel, Inge Hansen-Schaberg, Gabriele Knapp, München 2009, S. 93-114 (Frauen und Exil, 2); Bernet, Claus: Gruppenpädagogik am Anfang der Bundesrepublik Deutschland: Methodenlehre, Sexualerziehung, pädagogische Arbeit mit Soldaten, in: Soziale Arbeit, 59, 2010, S. 341-346.